Samstag, 13. September 2014

Und hiermit erkläre ich Sie...

...zur glücklichsten Frau überhaupt!

Jede Braut wird verstehen, dass die Uhren vor der Hochzeit anders ticken und irgendwie viel schneller laufen als sonst - deshalb, und nur deshalb sind seit meiner letzten Nachricht schon wieder unglaubliche 21(!) Wochen ins Land gegangen!

Ich wollte, ungelogen, schon so oft etwas von mir hören lassen, aber Ende Juni wurde unsere Welt aus den Angeln gehoben, als mein Papa sehr schwer erkrankte.
Der Boden tat sich auf und verschluckte uns alle in dieser dunklen, tiefen Leere - die Hochzeit schien so weit weg! 
Dieser Tag, auf den ich mein Leben gewartet und dem ich so entgegen gefiebert hatte, war einfach nicht mehr wichtig. 
Alle Träume, die ich damit verband, zerplatzten von der einen auf die andere Sekunde wie eine Seifenblase...

Nach scheinbar endlos langen 14 Tagen war zumindest klar, dass er nach 3 schweren Operationen und vor der wochenlangen Weiterbehandlung an der Hochzeit teilnehmen konnte - mein Papa war schon immer ein Kämpfer, erholte sich glücklicherweise zügig von den bisherigen Eingriffen.
Irgendwann fing ich langsam, ganz sachte, an, mich wieder auf unseren großen Tag zu freuen.

Trotz meiner akribisch ausgeführten, bis ins kleinste Detail geplanten Vorbereitungen wurde mir eines klar: die Mission eines völlig entspannten hochzeitlichen Countdowns war kläglich gescheitert!! Schade eigentlich...
Ohne die Hilfe unserer wunderbaren Familie und tollen Freunde hätten wir es mit Sicherheit nicht geschafft!

Und was soll ich sagen:
Dieser Tag war einfach
PERFEKT!
Schöner als in unseren kühnsten Träumen...

Unsere Gäste verlustierten sich in der Fotobox, trugen sich fleißig in unser Gästebuch ein, schlemmten Eis und Torte, naschten von der Candy Bar, genossen Cocktails, Feuerwerk und Zaubershow und tanzten zu Pharrell Williams` "Happy" einen genialen Flashmob...

So kann es sein, so soll es bleiben - so hab ich es mir gewünscht.

Und obendrein haben wir durch einen glücklichen Zufall die weltbeste Fotografin überhaupt gefunden: Julia Fugmann von Schönspielerei Fotografie hat traumhafte Aufnahmen gemacht und setzte unsere Wünsche perfekt um!
So bleibt unsere Hochzeit in ihren Bildern für immer lebendig.

Da es eine Schande wäre, meine stümperhaften Aufnahmen mit denen Julias in einem Post zu präsentieren, werde ich die Bilder der personalisierten Pixibuchhüllen für unsere kleinen Gäste und die Schnullerketten für die ganz Kleinen später veröffentlichen - am besten in einem Jahr, wenn die Erinnerung an die jetzigen Schnappschüsse schon längst verblasst ist!

Alles Liebe,
Sanna.


Da wir neben unserem großen "Fest" auch zu einer kleineren Feier nach der standesamtlichen Trauung einluden, gab es gleich zwei Einladungskarten, die wir am heimischen PC erstellten und von einer netten, regionalen Druckerei zu Papier bringen ließen.
Die Entscheidung für den Scherenschnitt fiel vor ca. 10 Jahren ;-)
Ich habe sie keine Minute bereut!



Aus gebrauchten Jutesäcken entstand mit Hilfe von Textilfarbe und Schablonen ein Willkommensbanner.

...und damit das Banner auch bei starkem Sonnenschein zu lesen ist,
habe ich auch die Rückseite gestaltet - hab ich geflucht...

Weil es wirklich schnell zu machen ist,
habe ich ein paar Kissenhüllen mit unseren Initialen drangehängt.

In dem Fundus eines befreundeten Theaters durfte ich nach Herzenslust stöbern
und unsere Fotobox bestücken!

Die Gastgeschenke für die Kleinen habe ich in den Hochzeitsfarben verpackt - sieht einfach schöner aus!

Dosenwerfen gab´s auch - wir haben so viel Konservenobst gegessen wie noch nie zuvor... 

Ballonsteigen - ein Traum in Schoko, Creme und Rosa...von der wunderbaren Schönhaberei!

...soooooo schön!



Kanelbullar - ich liebe schwedische Zimtschnecken!

...und Windbeutel mit Himbeersahne

...und einfach alles, was sooo lecker aussieht!



Die Cookies haben meine Schwester und ich zwei Tage vor der Hochzeit
in stundenlanger Arbeit gebacken und verziert - man hat ja sonst nichts zu tun!

 








Aus alten Fensterrahmen, Tafelfolie und Brettern entstanden diese wunderschönen Schilder.
Shabby Chic lässt grüßen...

 


Er hat sie nicht genutzt - zum Glück!

Eine Traumtorte, die uns Ly Phan von Dales Cake gezaubert hat!
Letztendlich wurde es Vanilla Cake with Apricot, Death by Chocolate with Blueberry und Carrot Cake.
ZUM REINKNIEN!


 


Ich muss gestehen:
Für die Aufnahmen unseres Stammbuches und des Gästebuches habe ich mich dann doch getraut
und selbst den Auslöser betätigt.












Hier kam nun endlich die berühmt berüchtigte Wimpelkette zum Einsatz...

Eine liebe Freundin lieh mir eine alte Tür - so fanden auch alle Gäste ihren Platz

 


Die Gastgeschenke bestanden aus Holunderblütensirup, den ich bereits im Frühjahr eingekocht hatte.
Aufkleber und Anhänger dran, Deckelchen drauf - Fertig...

 


Ein kleiner Zeitstrahl steigert die Vorfreude...

Unser Ringkissen war eine Herzensangelegenheit.
Ich habe die Bänder für die Ringe so befestigt, dass ich sie
nach der Trauung wieder entfernen konnte -
so bleibt ein schönes, nicht zu überladenes Kissen als Deko übrig.

Unsere traumhaften Ringe haben wir bei Julia Schäfer, einer wunderbaren Goldschmiedin, aufgetan.



Ich wollte gaaaaanz sicher gehen, dass ich mein Brautkleid NIE verkaufen werde:
so habe ich mir als Vorsichtsmaßnahme Hochzeitsdatum und Initialen ins Kleid gestickt.
Sicher ist sicher...

 








In meinen Schmuck werde ich wohl ein Leben lang verliebt sein -
eine wunderbare Freundin von mir arbeitet als Goldschmiedin bei Brigitte Adolph.
Dort gab es versilberte Spitze mit Tahiti-Perlen...
HAAAAAABEN WILL - SOFOOOORT!

...und als ganz persönliches Geschenk hat mir meine Herzensfreundin eine eigene Kette angefertigt.
Ein Einzelstück - ich bin immer noch so gerührt...

Luftsprünge sind an diesem Tag nun wirklich erlaubt!

Meinen traumhaften Brautstrauß sowie die komplette Blumendeko
 haben meine lieben Blumenmädels Stefanie, Sarah und Manu von der Blütezeit in Landau gestaltet.
Ein TRAUM!!!

 












In unserer Fotobox entstanden an diesem Tag fast 500 Bilder!

Getraut wurden wir in einer freien Zeremonie von einer sehr lieben Freundin -
an unserem Küchentisch!

 








And they lived happily ever after.